info@dinhobl.cc

+43 (0) 2622 224920

2700 Wr. Neustadt, Brunner Straße 11

Filiale Wien:

wien@dinhobl.cc

+43 (0) 664 4159396

Außenrestaurierung Pfarrkirche Hl. Lambert

Dinhobl Bauunternehmung wurde als Baumeisterfirma mit der Außenrestaurierung der Pfarrkirche Hl. Lambert in Bromberg beauftragt. TR Baumeister Johannes Dinhobl und sein Team sanieren die Pfarrkirche mit hohem Einfühlungsvermögen und in großer handwerklicher Qualität.

 

Beitrag „Bromberg, Pfarrkirche Hl. Lambert, Außenrestaurierung“ von Dr. Gerold Eßer, Bundesdenkmalamt, Abteilung für Niederösterreich
Band 58 der Broschüre „Denkmalpflege in Niederösterreich“, Rubrik „Aktuelles aus der Denkmalpflege in Niederösterreich“
Hrsg. Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Kunst und Kultur.

 

Bromberg Pfarrkirche Hl. Lambert Foto: © BDA
Foto: © BDA

Die Pfarrkirche Hl. Lambert in Bromberg liegt hoch über dem Ort auf einem Höhenrücken inmitten der buckligen Welt. Von der ältesten Pittener Tochterpfarre zeugt heute noch das später zu einem Chorturm mit Wehrfunktion und einem Bergeraum ausgebaute romanische Chorquadrat der 1. Hälfte des 12. Jahrhunderts.
Die dem Stift Reichersberg bereits 1160 inkorporierte, im 15. Jahrhundert (bauinschriftlich gesichert ab 1471) unter Hinzufügung eines fünfjochigen gotischen Langhauses und einer Seitenkapelle vergrößerte Pfarrkirche wurde nach umfangreichen restauratorischen Vorstudien im Jahr 2017 einer Konservierung und Restaurierung der Außenhülle zugeführt.
Im Zuge der Arbeiten, die unter anderem die konservatorische Sicherung einer an der östlichen Turmaußenwand angebrachten, auf das späte 14. Jahrhundert datierten monumentalen Freskomalerei des Heiligen Christophorus beinhaltete, konnte als ein baugeschichtlich interessanter Fund eine im Bereich der nördlichen Langhausaußenwand in den spätgotischen Fächerputz eingeritzte Bauinschrift „RENOVIT 1566“ freigelegt werden, die eine bis dato unbekannte Renovierungsphase des noch heute in wesentlichen Flächen erhaltenen Außenverputzes der Kirche belegt.
Die in Kalkputztechnik ausgeführte Fassadenrestaurierung folgt dem überlieferten Erscheinungsbild der Kirche, das wesentlich auf dem Kontrast der sanft-weißen Putzflächen mit steinsichtigen Eckquaderungen, Strebepfeilern sowie Fenster- und Portalgewänden beruht.

Download der Broschüre „Denkmalpflege in Niederösterreich“ Band 58: http://www.noel.gv.at/noe/Kunst-Kultur/Denkmalpflege_Band58.pdf
Informationen zur NÖ Denkmalpflegebroschüre: http://www.noel.gv.at/noe/Kunst-Kultur/Denkmalpflege-Aktivitaeten.html
Bezug der NÖ Denkmalpflegebroschüren: http://www.noel.gv.at/noe/Kunst-Kultur/Denkmalpflege_Noe.html

Der Beitrag war interessant? Wir freuen uns wenn Sie ihn teilen.

Partner & Zertifikate